Influencer Marketing Vorteile

8 Vorteile von gutem Influencer Marketing

Obwohl das Potenzial von Influencer Marketing offensichtlich scheint, zeigen sich Marken hierzulande noch verhalten. Kann und wird Influencer Marketing wirklich klassische Werbeformen wie Printkampagnen und Werbespots ersetzen? Können digitale Meinungsführer, von deren komplexer Messbarkeit ganz abgesehen, tatsächlich den gleichen „Buzz“ erzeugen? Dabei wird häufig ein entscheidender Punkt außer Acht gelassen: Bei Influencer Marketing geht es nicht nur um bloßen Buzz und die kurzfristige Generierung von Absatz, sondern um den Aufbau einer langfristigen, für beide Seiten nützlichen Beziehung.

Sofern Unternehmen Influencer Marketing als Beziehungsmarketing sehen und ihre Aktivitäten von Grund auf an diesem Ziel ausrichten, vermag diese Form der Werbung deutlich mehr zu leisten als klassische Methoden – womit auch die Frage nach dem direkten Vergleich obsolet ist. Nachfolgend 8 Vorteile von gutem Influencer Marketing über die bloße Absatzsteigerung hinaus:

  1. Markenbekanntheit: Mittels entsprechender Botschafter werden neue Zielgruppen erreicht oder die Beziehung zur bestehenden Käuferschaft der Marke gestärkt.
  2. Vertrauen: Digitale Meinungsführer sind mit einem Vertrauensvorschuss ihrer Abonnenten gesegnet, der klassischen Business- (und Werbe-)Welt steht die junge Generation dagegen mit großer Skepsis gegenüber.
  3. Followerschaft: Influencer sorgen für qualitative Fans und damit neue Abonnenten auf den sozialen Kanälen einer Marke – ein wertvolles Publikum bei Owned Media Promotions.
  4. User-Generated-Content: Im Gegensatz zu klassischer Werbung wird der gesamte Kreativprozess an die Influencer ausgelagert. Wer loslässt, wird mit wiederverwendbarem, teils hochprofessionellem Content belohnt.
  5. Co-Creation: Treue Fans liefern wertvollen Input für die Marke – mehr noch: Produkte, die in Zusammenarbeit entstehen, erscheinen umso glaubwürdiger und stellen die Passgenauigkeit für die Zielgruppe sicher.
  6. Markenkontext: Durch detaillierte Produktbeschreibungen und das Einbetten in den Alltag der Influencer wird ein klarer Kontext für die beworbene Marke geschaffen.
  7. Schadensbegrenzung: Sollten sich Marken mit Shitstorms und kritischen Meinungen konfrontiert sehen, können Influencer die Wogen in der Zielgruppe wieder glätten.
  8. Anwendungsfälle: Influencer schaffen nicht nur Markenkontext, sondern zeigen das Produkt in Starr- und Bewegtbildern in der richtigen Anwendung – Abonnenten können sich wortwörtlich in die Nutzung des Produkts einfühlen.

Unternehmen, die Influencer Marketing richtig anwenden, profitieren somit von einer Vielzahl an Vorteilen, die klassische Werbung nicht zu leisten vermag. Während der richtige Mix aus Influencern jeweils maßgeschneidert, hochgradig zielgerichtet und nicht zuletzt überaus authentisch auf seine Abonnenten zugeht, hofft klassische Werbung mit einheitlicher Ansprache vor großem Publikum eine möglichst hohe Zahl an Treffern zu erzielen – und muss die dafür erforderliche Kreativleistung sogar noch zusätzlich aufbringen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *